Sonntag15. Dezember 2019

17:00 Uhr

zurück

Johann Sebastian Bach – Weihnachtsoratorium BWV 248

Kantaten 1 bis 3

Katrin Bräunlich (Sopran) | Claudia Maria Laule (Alt) | Kim Schrader (Tenor) | Anton Haupt (Bass)
Kantorei Markranstädt | Laurentiusorchester
Dirigent: Frank Lehmann

In St. Laurentius Markranstädt waren auch 2019 wieder, traditionell am 3. Advent, die Kantaten 1 bis 3 aus Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium zu hören.

Pfarrer Michael Zemmrich begrüßte die Zuhörer in der bis auf die hinterste Reihe der Empore besetzten Kirche und stimmte mit ein paar einleitenden Gedanken auf die folgenden 90 Minuten ein. Die Solistinnen und Solisten für diese Aufführung waren wieder Tenor Kim Schrader und Claudia Maria Laule (Alt) sowie die erneut dankenswerterweise kurzfristig eingesprungenen Katrin Bräunlich (Sopran) und Anton Haupt (Bass). Kantor Frank Lehmann stand vor Kantorei und dem Laurentiusorchester.

Alle Mitwirkenden bereiteten den Zuhörern wieder mit hoher musikalischer Qualität einen wunderbaren Ausklang dieses dritten Advents und eine schöne Einstimmung auf die folgenden Weihnachtstage.

Verdient viel Applaus gab es am Ende und natürlich wieder das «Jauchzet, frohlocket» als Zugabe.

Kantorei und das Laurentiusorchester unter Dirigent Frank Lehmann

Claudia Maria Laule (Alt) und Kim Schrader (Tenor)

kurzfristig eingesprungen: Anton Haupt (Bass)

ebenfalls kurzfristig eingesprungen: Katrin Bräunlich (Sopran), hier mit Kim Schrader im Rezitativ «Und der Engel sprach zu ihnen» in Kantate 2

Claudia Maria Laule in der Alt-Arie «Schlafe mein Liebster» in Kantate 2

Katrin Bräunlich und Anton Haupt im Sopran-Bass-Duett «Herr, dein Mitleid, dein Erbarmen» in Kantate 3

Claudia Maria Laule in der Alt-Arie «Schließe, mein Herze, dies selige Wunder» in Kantate 3 mit Katharina Sprenger (Violine solo)

großer Applaus für alle Mitwirkenden